Hund Brutus Privatvermittlung

 

Details


Tiername Brutus
Rasse Modern Englisch Bulldog
Geschlecht männlich
Geburtsdatum 28.12.2015

Beschreibung


Tierschutzverein Lörrach sucht dringend einen Platz für “Brutus”.

Kontakt: Tierheim Lörrach, Telefon 07621-51411

Brutus´Steckbrief

Modern English Bulldog
männlich, nicht kastriert
geb. 28.12.15

Brutus kam am 10.11.18 in unser Tierheim leider, unter falschen Angaben. Später stellte sich heraus, dass Brutus den Mann in der Nacht, bevor sie ihn bei uns abgegeben hatten, angegriffen und sich im Oberarm festgebissen hatte. Der Mann wurde im Krankenhaus versorgt.

Anfangs war er sehr unsicher und wie im Schockzustand. Nach 1 Woche fing er hier schon an, 2 unserer Mitarbeiter anzugehen. Beim Spaziergang der ersten Mitarbeiterin mit ihm: sie wollte mit ihm umkehren, er nicht!!! Er stellte sie, sprang hoch und schnappte immer wieder gegen sie. Zweiter Vorfall: als der Mitarbeiter ihm das Futter in den Zwinger geben wollte, ging er unvermittelt gegen ihn, konnte aber von der Leiterin abgerufen werden und er kam sofort, wurde gesichert und in den Zwinger verbracht.

Im Zwinger steigerte er sich von Tag zu Tag mehr in Rage, so stark, daß er sich an 2 Tagen hintereinander im Gitter verbiss und fest hing und nur durch große Mühe von der Leiterin befreit werden konnte. Danach wurde sein Zwinger mit Holzplatten zur Hälfte gesichert, um ihn zu schützen. Trotzdem hatte er es noch einmal geschafft, sich fest zu beißen….Nach Rücksprache mit der Tierärztin, ob er unter einer Art Entzug leiden könnte (Vorbesitzer mit Drogen vorbelastet, eventuell hat er mitgeraucht oder sie haben ihm was verabreicht…) haben wir gemeinsam beschlossen, ihn mit Luminal einzustellen in der Hoffnung, er würde ruhiger werden. So bekam er ca 2 Monate morgens und abends 100er Luminal, danach nur noch 1 x täglich und inzwischen nur noch 50er 1 x täglich. Wirklich ruhiger wurde er nicht, aber seine Aussetzer weniger.

Er hat 2 Bezugspersonen. Beim Gassigehen ist er eigentlich relativ entspannt, Begegnungen mit anderen Hunden bzw. zusammen mit anderen Hunden laufen war nie ein Problem. Begegnung mit Radfahrer, Jogger, Autos, Pferde alles kein Problem, man nimmt ihn etwas kürzer und zur Seite, und er macht kein Theater.

Schwierig wird es mit ihm, wenn es nicht nach seinem Kopf geht, also wenn er kurze Zeit warten muss: z.B. bis der andere Hund aufgeschlossen hat beim Spaziergang, oder wenn er einen bestimmten Weg nicht laufen mag, oder man was an ihm machen möchte, was er nicht will (z.B. Maulkorb anziehen). Oder wenn man ihm nach dem Laufen in den Zwinger bringt und da raus möchte: da hat man keine Chance, es sei denn, das Futter steht parat, das man ihm gleich anbieten kann; so nur ist ein gefahrloses verlassen des Zwingers möglich…..

Er ist eifersüchtig: er mag es nicht, wenn z.B. beim Spaziergang zur Belohnung der andere Hund zuerst ein Leckerli bekommt, da geht er gegen den Menschen, nicht gegen den anderen Hund.

Futter wegnehmen, keine Chance, er verteidigt!!!

Problem: in dem 1 Jahr bei uns hat er so minimale Fortschritte gemacht, dass wir sagen, er ist bei uns wahrscheinlich nicht richtig aufgehoben; er braucht viel mehr Aufmerksamkeit und viel mehr Training, als wir ihm bieten können. Da er nicht von all unseren Mitarbeitern zu handeln ist, wird es schwierig, ihm mehr zu bieten. Vielleicht gibt es ein Tierheim, das sich nicht von seinen Eigenschaften abschrecken lässt, ihm die nötige Aufmerksamkeit und das erforderliche Training bieten kann, was bei uns nicht möglich ist.

Weitere Fotos




Eingestellt am: 2019-11-05 10:42
Letzte Änderung: 2019-11-05 10:42